SRC – Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Das Interesse am SRC Funkzeugnis ist derzeit groß. Wichtig ist jedoch, auch das richtige SRC zu erwerben, nämlich ein deutsches SRC. Zwar kann auch ein britisches SRC in Deutschland erworben werden, aber Vorsicht. Bei einem britischen SRC entscheidet der SRC-Ausbilder, wann genug gelernt ist. Das ist dann der Zeitpunkt, zu dem die SRC-Prüfung bestanden ist. Der Ausbilder stellt das SRC dann auch gleich aus. Hört sich alles toll an, aber natürlich erkennen deutsche Behörden ein solches SRC nicht an.

SRC – Stellungnahme der Bundesregierung zum britischen SRC

In der Zeitschrfit Palstek erschien ein Interview mit der zuständigen Staatssekretärin Karin Roth aus dem Bundesverkehrsministerium. Auf die Frage, ob ein britisches SRC-Funkzeugnis von den deutschen Behörden anerkannt werde, antwortet Frau Roth wörtlich: “Das Funkzeugnis berechtigt nicht, auf einem Schiff, das die deutsche Flagge führt, den Seefunkdienst auszuüben. Die Unterschiede in den Prüfungsanforderungen in Großbritannien und in Deutschland sind nach unserem bisherigen Kenntnisstand zu unterschiedlich. Genauere Erkenntnisse erhoffen wir aus einer zur Zeit beim BSH laufenden Untersuchung.” Im weiteren Teil des Interviews erklärt die Staatssekretärin, dass innerhalb der europäischen Konferenz der Verwaltungen (CEPT) derzeit Beratungen über die Prüfungsanforderungen für Seefunkzeugnisse SRC stattfinden, konkrete Ergebnisse aber noch nicht vorliegen. Eine Harmonisierung der Prüfungsanforderungen zum SRC werde angestrebt. 

SRC – das amtliche deutsche Seefunkzeugnis

Das richtige SRC heißt UKW-Funkbetriebszeugnis (SRC). Das richtige SRC besitzt einen Bundesadler. Die richtige SRC-Prüfung wird von drei amtlich bestellten SRC-Prüfern abgenommen. Das richtige SRC wird dann von einem amtlichen SRC-Prüfungsausschuss ausgestellt. Nur das richtige SRC wird bei Verkehrskontrollen von der Polizei anerkannt.

Mehr Informationen über das richtige SRC finden Sie rechts und in meinem Blog. Funk an Bord ist einfach zu wichtig, um es mit einer Pro-Forma-Ausbildung abzutun und dann schnell die "Pappe in der Brieftasche" zu haben.