Ich möchte segeln – wie fange ich an?

Entscheiden Sie sich zunächst, ob Sie mit kleinen Jollen auf Binnenseen segeln wollen, oder ob es Sie doch mehr an die Küste zu den größeren Yachten zieht!

Wenn Sie nämlich an der Küste segeln wollen, so müssen Sie nicht zuerst das Jollensegeln erlernen. Natürlich schadet das nicht und man kann auch auf kleinen, leichten Booten einige besondere Feinheiten des Segelsports erlernen.

Aber für viele ist es auch eine Zeit- und Geldfrage. Denn wer den Führerschein für Segelyachten, den Sportküstenschiffer- oder kurz SKS-Schein, besitzt, kann mit einer einfachen Zusatzprüfung (nur Fragebogen ausfüllen) auch den Segelschein für Jollen auf Binnengewässern erwerben.

Wenn Sie an der Küste segeln wollen, so ist Ihr erstes Ziel der Sportbootführerschein See!

Erst danach können Sie in den Sportküstenschifferschein einsteigen und mit der eigentlichen Segelausbildung beginnen. In der Theorie vertiefen Sie hier das für den Erwerb des Sportbootführerscheins angesammelte Wissen und Sie lernen die Grundlagen des Segelns kennen. Als angehender Seesegler ist es günstiger für Sie, den Sportbootführerschein See und die Theorieausbildung zum Sportküstenschifferschein gleich im Paket zu buchen (Kombikurs).

Sie können Ihre Ausbildung zum Sportküstenschifferschein genauso gut mit einer ein- bis zweiwöchigen Segelreise beginnen. So werden Sie in das Seesegeln von seiner schönsten Seite aus eingeführt! Gleichzeitig lernen Sie alles, was Sie für die praktische Prüfung benötigen. Am Ende der Reise kehren Sie in den Ausgangshafen zurück und legen dort die praktische Sportküstenschifferprüfung ab. Für die theoretische Prüfung haben Sie dann noch 24 Monate Zeit. Aber auch bei dieser Variante müssen Sie zunächst den Sportbootführerschein See erwerben.

Nur wenn Sie absolut sicher sind, dass Sie in den nächsten Jahren ausschließlich Jollen auf Binnengewässern segeln werden, sollten Sie mit dem Sportbootführerschein Binnen (Segel) einsteigen. Dieser Schein ersetzte 1989 den A-Schein des DSV. Einen Grundschein oder Segelgrundschein müssen Sie vorher nicht erwerben. Wenn Sie wollen, machen Sie einen Schnupperkurs, dessen Gebühr angerechnet wird, wenn Sie anschließend den Sportbootführerschein Binnen erwerben.

Mein persönlicher Rat, dem sich aber vermutlich nicht jeder Ausbilder anschließen wird: Wenn Sie das Jollensegeln lernen wollen, dann machen Sie es nach dem Seesegeln, also nachdem Sie den Sportküstenschifferschein erworben haben.

Weitere Informationen unter www.segeln-lernen.de und www.segelschein.de

Kontakt

Rolf Dreyer
Lehrbuchautor + Yachtschule
Niederwall 7
33602 Bielefeld

Telefon: 0521 - 6 45 00
Mobil: 0160 - 840 4538
E-Mail:

So finden Sie uns